Formboard

Mit H_BRETT werden Formbrettzeichnung aus unmaßstäblichen Zeichnungen abgeleitet, d.h. alle zuvor definierten Details sind "von Anfang an" enthalten. Zusätzlich können Verweise auf die Einbausituation wie auch spezielle Fertigungshinweise in Landessprache hinterlegt werden.

Die Formbrettzeichnung muss sich an der verfügbaren Brettgröße orientieren. Deshalb genügt es nicht, eine vorhandene Kabelsatzzeichnung maßgerecht zu "strecken": Durch Umlenken und Biegen von Teilbäumen und Austritten wird die Zeichnung interaktiv entwickelt. Es ist sichergestellt, dass sich durch die Benutzerinteraktionen die Segmentlängen nicht ändern und die Vorgaben für den minimalen Biegeradius eingehalten werden.
H_BRETT stellt sicher, dass bei Umlenkoperationen die Assoziativität zwischen Zubehörteilen (Fixierungen, Kabelkanäle, Tüllen) und Topologie nicht verloren geht!

Vorhandene Kataloge für Prüfaufnahmen und Bauteile ersetzen die in der Freigabezeichnung verwendeten Symbole, so dass die Brettzeichnung die tatsächlichen Platzverhältnisse genau widerspiegelt. Vorgaben für Leitungsschutz können durch Muster oder Linientypen gekennzeichnet werden. Farbcodierte Steckpläne mit Variantenkennzeichnungen, Nagelpläne, Leitungspläne und Komponentenüber¬sichten ergänzen die Formbrett¬zeichnung.